Kontaktaufnahme:
Sie melden sich am besten über das Kontaktformular bzw. per E-Mail. Da ich tagsüber mit meinen Klienten arbeite, erreichen Sie telefonisch in der Regel den Anrufbeantworter. In jedem Falle melde ich mich bei Ihnen zurück und wir klären kurz, für was Sie sich interessieren, besprechen notwendige Formalitäten und vereinbaren dann auf Wunsch einen Termin.

Erstes Gespräch:
Im ersten Gespräch schildern Sie Ihr Anliegen und ich erläutere Ihnen meine Vorgehensweise dazu. Sie haben Gelegenheit, auch mich kennen zu lernen und Fragen zu meiner Person und Arbeitsweise zu stellen. Da wir bereits im ersten Gespräch an Ihrem Thema arbeiten werden, nehmen Sie schon erste Impulse hin zu einer positiven Veränderung mit und Sie entscheiden über eine weitere Zusammenarbeit.
Eine wichtige Basis für unsere Zusammenarbeit ist der Aufbau einer tragfähigen, vertrauensvollen und durch gegenseitige Akzeptanz und Wertschätzung gekennzeichnete Beratungsbeziehung. Diskretion und Schweigepflicht sind dabei selbstverständlich.

Wie es weiter geht:
In der Zusammenarbeit führt der Lösungsweg in der Regel über die Klärung der Ausgangssituation hin zu einer differenzierten Zielbestimmung und geeigneten Lösungsstrategie. Durch Gespräch, Übung und Reflexion soll zügig ein Fortschritt zum Ziel spürbar sein und bereits nach den ersten Sitzungen eine Entlastung Ihrer Situation eintreten.
Die Terminvergabe erfolgt je nach Ihrem Anliegen und der Lösungsstrategie einem individuellen, anforderungsgerechten Turnus. Die Sitzungen dauern 60 - 90 MinutenDabei liegt die Anzahl der Sitzungen bedarfsorientiert zwischen drei bis zwölf für ein Coaching und zwischen fünf und dreißig bei einer Therapie.

Kosten:
Die Kosten richten sich nach nach der gewünschten Leistung sowie der Länge der Sitzungen. Diese werden nicht von Krankenkassen übernommen. Privatversicherte klären eine etwaige Kostenübernahme mit Ihrem Versicherungsträger ab. Als Privatzahler werden Ihre Daten und Diagnosen unter Verschluss und unzugänglich für Dritte gehalten.

Stornoregelung:
Da ich eine Bestellpraxis führe, ist Ihr gebuchter Termin verbindlich und Sie haben keine Wartezeiten. Das bedeutet jedoch, dass ich kurzfristig abgesagte Termine nicht sofort wieder belegen kann und ein Honorarausfall entstünde. Im Interesse einer gegenseitigen Verbindlichkeit und Planungsmöglichkeit gilt daher als reguläre kostenfreie Stornofrist 48 Stunden vor Termin. Bei späteren Absagen berechne ich das volle Beratungshonorar.